Rund 150 über 80-Jährige in Westhausen gegen Corona geimpft

Am Donnerstag, 15. April 2021 konnten in der Wöllersteinhalle Westhausen insgesamt fast 150 über 80-Jährige von zwei Mobilen Impfteams aus Stuttgart mit Biontech gegen Corona geimpft werden. Die konzentrierte Impfaktion lief völlig reibungslos ab und über die beiden von der Gemeinde aufgebauten Impfstraßen konnten im 5-Minuten-Takt alle Westhausener Impfwilligen über 80 Jahren eine Impfung erhalten.

Mit meinem Rathausteam war ich den ganzen Tag vor Ort, um die Mobilen Impfteams organisatorisch zu unterstützen und einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Ich bin sehr glücklich und erleichtert, dass wir die beiden Mobilen Impfteams nach Westhausen holen konnten und jetzt zumindest alle über 80-Jährigen der Gemeinde gegen Corona geimpft sind. Der Aufwand für das Gemeindeteam war sehr groß, aber wir haben diese wichtige Aufgabe sehr gerne übernommen und es hat sich mehr als gelohnt. Es ist bekannt, wie schwer es immer noch ist, einen Impftermin zu bekommen. Alle Seniorinnen und Senioren, die vergangenen Donnerstag vor Ort geimpft werden konnten, waren sehr glücklich und dankbar für diese Aktion.  

Insgesamt wurden von der Gemeindeverwaltung rund 400 Personen der über 80-Jährigen in der Gemeinde angeschrieben. Erfreulicherweise ergaben die Rückmeldungen, dass davon bereits fast zwei Drittel schon geimpft waren oder bereits einen Termin für ein Impfzentrum bekommen haben. Alle Impfwilligen wurden anschließend von der Gemeindeverwaltung telefonisch kontaktiert und auch noch schriftlich über ihren genauen Impftermin und die notwendigen Unterlagen informiert. Seniorinnen und Senioren, die keine eigene Fahrgelegenheit hatten, wurden mit dem gemeindeeigenen Bürgerrufauto „Wim“ zur Wöllersteinhalle gefahren. Mit dem 27. Mai 2021 steht auch bereits der Zweittermin für die Impfungen fest.

Mein herzlicher Dank gilt den beiden Mobilen Impfteams aus Stuttgart, Landrat Dr. Bläse und seinem Team vom Landratsamt, dem DRK Ortsverein Westhausen für den Sanitätsdienst, der Firma Paramobil GmbH aus Westhausen für die unentgeltlich ausgeliehenen Rollatoren und Rollstühle, unseren ehrenamtlichen „Wim“-Fahrern und nicht zuletzt meinem ganzen Gemeindeteam für die perfekte Vorbereitung und Abwicklung des so wichtigen Impftages.  

Bislang konnten entsprechend den Landesvorgaben nur über 80-Jährige von den Mobilen Impfteams geimpft werden.  Wir hoffen jetzt aber, dass bald auch für Personen zwischen 70 und 80 Jahren Impftermine am Ort angeboten werden können. Wir sind diesbezüglich mit dem Landratsamt bereits im engen Austausch. Die Infrastruktur der beiden Impfstraßen in der Wöllersteinhalle bleibt bis auf Weiteres stehen und die Gemeinde Westhausen wäre gerne bereit, auch die Impfung dieser weiteren Personengruppe zu unterstützen, wenn Mobile Impfteams zum Einsatz kommen können.  Da leider noch nicht klar ist, ob und falls ja wann dies möglich wird, sollte auch diese Personengruppe weiterhin versuchen, einen Termin in einem Impfzentrum zu bekommen.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit
Ihr

Markus Knoblauch
Bürgermeister

Bildunterschrift:
Die Fotos zeigen die beiden „Impfstraßen“ in der geteilten Wöllersteinhalle sowie den Anmeldebereich, der von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rathauses betreut wurde.
Fast 150 über 80-Jährige konnten sich über ihren Impftermin am Ort freuen.