Raiffeisenbank Westhausen spendet 600 Euro an die Freiwillige Feuerwehr Westhausen

Anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums in diesem Jahr hat die Raiffeisenbank Westhausen von der Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Ostalbkreis ein Geldgeschenk über 600 Euro erhalten.

„Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Westhausen Ende September 2018 eine hervorragende Feuerwehrübung in unserem Hause durchgeführt hat, möchten wir diese Zuwendung unserer Feuerwehr übergeben“, waren sich die Vorstände der Raiffeisenbank Westhausen Gerd Rothenbacher und Werner Schneider bei der kürzlich vorgenommenen Spendenübergabe einig.

Als weiteres Geschenk brachten die Bankvertreter kleine Plüschbären mit, die nun von der Feuerwehr bei Einsätzen - beispielsweise bei Unfällen mit Staubildung auf der Autobahn - als kleines „Trostpflaster“ an Kinder verteilt werden können.

Bürgermeister Markus Knoblauch und Feuerwehrkommandant Raimund Bees sprachen der Raiffeisenbank Westhausen ihren herzlichsten Dank aus. Beide betonten das gute Miteinander zwischen der Raiffeisenbank  und der Gemeinde. „Wir können sehr stolz sein, mit der Raiba Westhausen eine selbständige Bank am Ort zu haben, die immer wieder die Gemeinde, soziale Projekte und auch die Vereine so hervorragend unterstützt“, so Bürgermeister Knoblauch.

Bei der Spendenübergabe von links: Horst Stuber (Stv. Feuerwehrkommandant), Vorstand Gerd Rothenbacher, Anja Göschl und Ursula Pleus ( beide Raiba Westhausen), Vorstand Werner Schneider, Raimund Bees (Feuerwehrkommandant) und Bürgermeister Markus Knoblauch.