Neue Corona-VO - U. a. weitere Ladenöffnungen ab 20.04.2020

In der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch, 15. April 2020 wurden Maßnahmen zur Lockerung der infektionsschützenden Maßnahmen beschlossen. Das Landeskabinett hat die Beschlüsse der Länder und der Bundeskanzlerin am
17. April 2020 mit der Überarbeitung der Corona-Verordnung BW umgesetzt. Demnach gelten ab Montag, 20. April 2020 insbesondere die folgenden neuen Regelungen:
 

• Ladengeschäfte

Die Schließung von Einrichtungen wird teilweise aufgehoben. Für folgende weitere Einrichtungen ist die Öffnung ab 20.04.2020 bei Einhaltung der Hygienevorgaben und Abstandsregelungen wieder erlaubt:

o Ladengeschäfte mit einer Verkaufsfläche von nicht mehr als 800 m²

o Unabhängig von der Verkaufsfläche Kfz-Händler, Fahrradhändler, Buchhandlungen

o Bibliotheken, auch an Hochschulen, und Archive

o Außer-Haus-Verkauf von Cafés und Eisdielen

Zur Gewährleistung einer möglichst einheitlichen Anwendung der neuen Regelungen für Ladengeschäfte haben Wirtschafts- und Sozialministerium gemeinsame Richtlinien zur Öffnung von Einrichtungen des Einzelhandels erlassen. Diese definieren die zu berücksichtigenden Parameter für die Berechnung der zulässigen Verkaufsfläche und erläutern die hygienischen Voraussetzungen, die für ein Offenhalten erfüllt sein müssen. Sowohl die neue Corona-Verordnung als auch die Richtlinie, welche für die Ladeninhaber als Checkliste dienen kann, können auf unserer Homepage www.westhausen.de heruntergeladen werden.

Die erweiterten Sonn- und Feiertagsöffnungsmöglichkeiten werden aufgehoben.
 

• Schutzmasken

Neu eingeführt wird die dringende Empfehlung, nicht-medizinische Alltagsmasken, die Mund und Nase bedecken, dort zu tragen, wo mit einer Einhaltung des Mindestabstand nicht gerechnet werden kann (z.B. beim Einkauf oder im öffentlichen Personennahverkehr). Beispielsweise kann hier auch ein Schal, ein Tuch oder eine selbst genähte Stoffmaske genutzt werden.

• Friseurbetriebe

Friseurbetriebe sollen unter Auflagen zum Infektionsschutz und Hygieneauflagen ab Montag, 04. Mai 2020 wieder öffnen können. Entsprechende Regelungen hierzu müssen noch erlassen werden.

• Schulen

Am Montag, 04. Mai 2020 beginnt die stufenweise Öffnung der Schulen mit den Schülerinnen und Schülern aller allgemeinbildenden Schulen, bei denen die Abschlussprüfungen anstehen sowie den Abschlussklassen der beruflichen Schulen. Zu weiteren Schritten der Öffnung und zu den notwendigen Hygienevorgaben wird das Kultusministerium noch ein Konzept erarbeiten.

• Kindertagesstätten

Kindertagesstätten bleiben vorerst geschlossen. Die Notbetreuung bleibt gewährleistet und soll erweitert werden. Das Kultusministerium erarbeitet auch hierzu noch ein Konzept.

• Veranstaltungen

Veranstaltungen sind weiterhin grundsätzlich untersagt. Großveranstaltungen sollen mindestens bis 31. August 2020 nicht möglich sein. Die Details hierzu müssen noch festgelegt werden.

• Kontaktbeschränkungen

Sonstige Regelungen, also auch die bekannten Kontaktbeschränkungen, werden bis zum 03. Mai 2020 verlängert.

Bitte halten Sie sich an alle geltenden Vorgaben, damit die Infektionszahlen auch weiterhin zurückgehen und wir hoffentlich bald wieder in einen relativ „normalen“ Alltag zurückkehren können.