Die aktuell gültigen Absonderungsregelungen im Überblick (Stand 15.11.2021)

Absonderungsdauer für mit dem Coronavirus infizierte Personen (Indexpersonen):
14 Tage nach positivem Antigentest oder positivem PCR-Test, wenn keine Symptome vorliegen.
 

Bei Symptomen beginnt die 14-tägige Absonderungsfrist mit Symptombeginn zu laufen.
Eine geimpfte Indexperson ohne Symptome kann sich am fünften Tag mit einem negativen PCR-Test freitesten.

Absonderungsdauer Haushaltsangehörige:
10 Tage nach Testung der Indexperson oder nach deren Symptombeginn. Ab dem fünften Tag ist es möglich, sich mit einem negativen PCR-Test freizutesten. Ab Tag 7 ist dies mit einem negativen Antigentest möglich.

Die Absonderung endet automatisch. Ein negativer Testnachweis für eine Freitestung muss aber weiterhin aufbewahrt und dem jeweils zuständigen Ordnungsamt auf Verlangen vorgelegt werden.

Für vollständig geimpfte und genesene Haushaltsangehörige besteht keine Absonderungspflicht - Voraussetzung ist allerdings Symptomfreiheit (keine typischen Symptome wie Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber, Geruchs- oder Geschmacksverlust).