„Alle zwei Stunden mit dem Zug von Westhausen nach München!“ Winfried Mack berichtet beim Gemeindebesuch in Westhausen vom neuen Deutschlandtakt

In Westhausen wird ein neues Feuerwehrhaus geplant
Winfried Mack: „Mehr Sicherheit für B29, A7 und die ganze Region!“
 

Zum Gemeindebesuch bei Bürgermeister Markus Knoblauch in Westhausen brachte der Landtagsabgeordnete Winfried Mack gute Nachrichten mit: „Westhausen profitiert vom neuen Flächenfaktor im kommunalen Finanzausgleich und erhält jährlich ca. 64.000 Euro mehr Mittel zur freien Verfügung,“ so Mack. Gerade freie Mittel seien für die Kommunen wichtig, um Projekte zu verwirklichen, für die es keine direkten Förderprogramme gebe, so Markus Knoblauch.

Als nächste große Baumaßnahme möchte die Gemeinde Westhausen ein neues Feuerwehrhaus realisieren. „Der Standort in der Dr.-Rudolf-Schieber-Straße direkt neben der B29 ist für das vier Millionen Euro Projekt bereits gefunden. Derzeit sind wir in den Endzügen der Planung, sodass wir die entsprechenden Zuschussanträge 2021 stellen und dann hoffentlich bald loslegen können“, erläutert Knoblauch. Winfried Mack unterstreicht die Wichtigkeit der Feuerwehr Westhausen insbesondere für die Sicherheit der Bundesstraße und der Autobahn: „Die Lage ist perfekt, da die Einsatzkräfte schnell auf der B29 und der A7 sind.“

Die zweite gute Nachricht ist der Stunden-Takt auf der Riesbahn auch am Wochenende, wenn ab 2022 der Betrieb umgestellt wird. „Und alle zwei Stunden kann man bald ohne Umsteigen nach München fahren“, erklärt der Abgeordnete. In Westhausen laufen bereits Planungen für eine Aufwertung des gesamten Bahnhofsareals, „unter anderem werden Lade- und Unterstellplätze für Fahrräder entstehen,“ so Knoblauch.

Zum Abschluss konnte sich Winfried Mack bei der Besichtigung des neuen Kindergartens in Reichenbach davon überzeugen, wie genial die Gemeinde Westhausen handelt. Hier entstand nicht nur eine großzügige Erweiterung des Kindergartens, den derzeit ca. 80 Kinder besuchen, auch ein Veranstaltungssaal für alle Bürgerinnen und Bürger und die Vereine wurde im Untergeschoss integriert. „Ein Bürgersaal hat uns im größten Teilort Reichenbach bislang gefehlt und durch die baulichen Gegebenheiten konnten wir den Saal ohne große Mehrkosten verwirklichen“, betont Markus Knoblauch. Der ebenfalls neugebaute Turnraum gefällt dem Abgeordneten besonders gut. „Turnen mit Blick auf den Schönenberg und gleichzeitig auf die Kapfenburg. Der Raum zeigt deutlich, wie schön unsere Region doch ist“, freut sich Winfried Mack.