Logo: Gemeinde WesthausenGemeinde Westhausen

Bericht über die öffentliche Sitzung vom
18. Oktober 2006

Baugesuche

Zu folgenden Baugesuchen erteilte der Gemeinderat jeweils das erforderliche Einvernehmen:

  • a) Flst. 912/36, Gemarkung Westhausen, Martin-Luther-Straße 3
    * Neubau eines Carports, Anbau eines Balkons, Eingangsüberdachung
  • b) Flst. 55 u. 56, Gemarkung Lippach, Weiherweg 16 und 18
    * Umbau des bestehenden Wohnhauses mit Büroräumen,
    Neubau einer Garage
  • c) Flst. 1395, Gemarkung Reichenbach, Wischauer Straße 5
    * Errichtung Gerätehäuser und Sichtschutzzaun

Das Bauvorhaben auf Flst. 232, Gemarkung Westhausen, Rinnenberg - Errichtung von 17 Parkplätzen für die Jagsttalschule war nicht zu beraten, da ein Einvernehmen seitens der Gemeinde nicht erforderlich ist.

Ausschreibung der Arbeiten für die Aussegnungshalle auf dem Friedhof Westhausen

Im Frühjahr 2007 kann mit dem Bau der Aussegnungshalle auf dem Friedhof Westhausen begonnen werden. Einstimmig beschloss der Gemeinderat, alle Gewerke außer die Innenausstattung der Aussegnungshalle über den Winter auszuschreiben und in der Gemeinderatssitzung am 14. Februar 2007 zu vergeben. Architekt Harald Stock vom Planungsbüro Brenner, Duttlinger und Stock aus Ellwangen erläuterte dem Gremium Details zur geplanten Bauausführung und der nun vorgesehenen Ausschreibung. Aus dem Ausgleichsstock erhält die Gemeinde für die Maßnahme einen Zuschuss in Höhe
von 180.000 €.

Sanierung der Heizungs- und Lüftungsanlage in der Turn- und Festhalle Lippach

Die Heizung- und Lüftungsanlage in der Turn- und Festhalle Lippach ist in die Jahre gekommen. Die bislang mit Heizöl betriebene Anlage stammt aus dem Jahr 1976 und bedarf auf Grund schlechter Heizleistung in der Halle und hohem Energiebedarf einer Sanierung. Herr Josef Berdnik vom Ingenieurbüro Berdnik aus Ellwangen hat die Heizungsanlage überprüft und ein Konzept zur Sanierung ausgearbeitet. Auf Vorschlag des Ortschaftsrates Lippach beschloss der Gemeinderat nun einstimmig, als ersten Schritt den Austausch der Lüftungsanlage vorzunehmen und die Luftführung in der Halle anzupassen. Durch diese ersten Maßnahmen wird die Heizleistung deutlich verbessert und zusätzlich eine Energieersparnis von ca. 25 % erreicht. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 58.000 €. Die Entscheidung für das künftige Heizsystem der Turn- und Festhalle wurde zurückgestellt. Als in Frage kommende Systeme sollen eine Gasheizung sowie eine Pelletsheizung eingehend geprüft werden. Auch die Möglichkeit eines so genannten Contractings soll abgeklärt werden. Hierbei würden die Investition und der Betrieb der Heizung von einem Unternehmen übernommen und der Gemeinde als Dienstleistung in Rechnung gestellt.

Abschluss eines neuen Strom-Konzessionsvertrages mit der ODR

Der laufende Strom-Konzessionsvertrag mit der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG (ODR) endet zum 31. Dezember 2008. Entsprechend den gesetzlichen Vorschriften wurde das Vertragsende im März sowohl im Bundesanzeiger als auch im Amtsblatt der Gemeinde öffentlich bekannt gemacht. Bis heute hat sich lediglich die ODR um den Neuabschluss des Stromkonzessionsvertrages mit einer 20-jährigen Laufzeit beworben. Der Gemeinderat ermächtigte die Verwaltung einstimmig, mit der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG den neuen Stromkonzessionsvertrag zum 01. Januar 2009 abzuschließen.

Aufnahme eines neuen Mitpächters für den Jagdbogen I des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Westhausen

Von den beiden bisherigen Pächtern des Jagdbogens I im gemeinschaftlichen Jagdbezirk Westhausen ist im September dieses Jahres ein Pächter verstorben. Auf Antrag des nun alleinigen Pächters stimmte der Gemeinderat der Aufnahme eines von ihm vorgeschlagenen zweiten Pächters für die Zeit vom 01. November 2006 bis zum Ende des laufenden Pachtvertrages am 31. März 2008 zu.